Der kommende Krieg

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Der kommende Krieg

Beitragvon Odinus Thorus » Do 18. Mai 2023, 09:41

Möchte kurz auf diesen Artikel aufmerksam machen.

https://www.n-tv.de/politik/Bringen-die ... 17719.html

Wer unsre einheitliche Medien verfolgt, kommt nicht umhin zu denken, dass diejenigen, deren Interesse der grosse Krieg in Europa ist, Schritt für Schritt vorwärtskommen.

https://www.n-tv.de/politik/Bringen-die ... 17719.html

Ich möchte auch hier zu Beginn klarstellen, dass es nicht um die amerik. Präsenz in der Ukraine geht, oder um ein Niederringen Russlands, sondern dass das erste Ziel die Herbeiführung möglichst vieler Toter ist. Der Krieg ist nur das Mittel zum Zweck. Man könnte auch von einem staatlich durchgeführten Massenmord sprechen. Nur sind die Staaten Europas dabei einem fremden Willen unterworfen, und zwar dem einer relativ kleinen Clique. Dass der grosse Krieg beschlossene Sache ist, erkennt man an den Bemühungen des Nordtlantikpaktes, diesen auszuweiten.

Mit dem Beitritt Finnlands - ich bezweifele, dass Erdogan, als er sein Plazet gab, von der Bedeutung dieser Inselgruppe wusste - ist ein grosser Schritt gelungen. Ich glaube nicht, dass es ernstzunehmende Inselbewohner waren, die dieses photograhierte Schild vor dem russ. Konsulat aufgestellt haben. Es wird, wie überall, entweder die dortige Antifa oder ein Geheimdienst gewesen sein. Jeder, der auf der Insel wohnt, und noch alle Tassen im Schrank hat, wird höchst erschrocken sein über die Perspektive, zu einem neuen Danzig zu werden, denn die Ukraine ist noch weit weg. Mit den Olandinseln hätten die Kriegstreiber dann endlich die langersehnte quereuropäische Front. Und den notwendigen Zwischenfall, (Gleiwitz) den wird man auch noch konstruieren.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/po ... 31108.html

Der G7 Gipfel in Hieroschima, zur Beruhigung der Massen wird dies Theater veranstaltet: Der Atombomben-Überlebende Seigo Nishioka will die Teilnehmenden des Gipfeltreffens wachrütteln. Der eigentliche Zweck ist aber den Teilnehmenden zu zeigen: Auch nach der Atombombe gibt es eine blühende Stadt.

Ich weise auch noch auf diesen Artikel hin.
https://www.danisch.de/blog/2023/05/16/ ... more-57124

Egal, ob Hitler, Putin, Saddam, - man erzähle mir nicht, dass auf diesem Planeten noch irgendeine Person auf den 1. Stuhl eines Landes kommt, ohne dass die amerik. Botschaft ihr Plazet gegeben hätte - die Masche ist dieselbe: Man installiert ein "Regime", samt ihrer Gesichter, stilisiert sie sukzessive, ermuntert sie hinter den Kulissen, und dann "bekämpft" man ihn, unter möglichst grössten Kollateralschäden...... so opfert man heute Menschen. Das ist ein Ritus, eine Religion, die Religion der Macht.
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 773
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste