Merkspruch Ablativ

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 19:35

Medicus domesticus hat geschrieben:Abqualifizieren von Leuten, die entsprechend Medizin studiert haben und es nicht ausüben, würde ich nie tun.

Würde ich auch niemals machen, wenn sie meine Frau wäre.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 19:46

Medicus domesticus hat geschrieben:Meine Frau ist Krankenschwester.

Arbeitet sie noch als solche?
Zuletzt geändert von ClaudiaK am Mi 10. Jan 2024, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 10. Jan 2024, 19:49

Das war keine Abwertung, da sie oft patientennäher einen viel besseren Job macht als ich.
Ich bewundere sie oft deswegen :lovegrin:
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 19:57

Medicus domesticus hat geschrieben:Das war keine Abwertung, da sie oft patientennäher einen viel besseren Job macht als ich. Ich bewundere sie oft deswegen :lovegrin:


Mein Vorschlag zum Gleichziehen: Öfter mal beim Patienten reinschauen statt speedreading in antiken Büchern. Man kann nicht in zwei Fächern gleich gut sein. Wenigsten in deiner Profession zum Geld verdienen solltest du auch fachlich einen guten Job machen.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 10. Jan 2024, 20:03

Das geht schon. Ich vernachlässige ja deshalb meinen Beruf nicht.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 20:06

Medicus domesticus hat geschrieben:Das geht schon. Ich vernachlässige ja deshalb meinen Beruf nicht.

Hm. Nach Brillieren klingt das aber auch nicht gerade. :roll:
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 10. Jan 2024, 20:12

Das ist deine Auffassung. Meine und ihre nicht nach 25 Jahren.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 20:22

Medicus domesticus hat geschrieben:Das ist deine Auffassung. Meine und ihre nicht nach 25 Jahren.


Wie jetzt? Ist sie nun deiner Auffassung oder nicht? Und wenn ja, dann erst nach 25 Jahren? Oder nach 25 Jahren nicht mehr? Zu deiner Professionalität habe ich übrigens keine Meinung. Ich kann nur aus deinen Äußerungen deine über dich herauslesen. Im übrigen: Der Esel nennt sich immer zu erst.
Zuletzt geändert von ClaudiaK am Mi 10. Jan 2024, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 10. Jan 2024, 20:31

Aber dass MD, der bisher keinen einzigen fehlerfreien lateinischen Satz hier zustande gebracht hat, ein Experte im Fach Latinistik sein soll, möchte ich doch bezweifeln.

Ein Satz von Tiberis. Aenigmata? Unbekannt, oder, dass ich beteiligt war?
Griechischforum . Als Lateinlehrer sollte man auch Griechisch können. Beteiligung von Tiberis : 0
Als Moderator nicht einmal Ahnung vom Forum zu haben … Wahnsinn!
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 20:38

Medicus domesticus hat geschrieben: Als Lateinlehrer sollte man ...


...besonders Latein können.

Frage nebenbei: Warum gibst du dich eigentlich dieser Schlacht so leidenschaftlich hin?
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 10. Jan 2024, 20:39

Warum löscht du und änderst ständig deine Threads?
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon ClaudiaK » Mi 10. Jan 2024, 20:45

Medicus domesticus hat geschrieben:Warum löscht du und änderst ständige deine Threads?

Ganz ehrlich? Weil ich mir manchmal denke: Komm, lass die Sache, der Typ ist es nicht wert. Hör auf mit streiten, halt die Klappe. Aber ein bischen Spass kann ich mir nicht verkneifen.
P.S. Tiberis ist kein Moderator mehr.

Und jetzt du, jetzt dein Geständnis: Warum schreibst du immer wieder weiter?
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 10. Jan 2024, 20:53

Da ich schon solange im Forum bin, lasse ich mir nicht immer alles gefallen.
Nichts gegen dich, aber manche Dinge möchte ich einfach nicht so stehen lassen.
Ich bin ja oft lange Zeit nicht hier. Vielleicht sind auch viele froh deswegen.
Bin dann wieder mal weg.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Zythophilus » Mi 10. Jan 2024, 22:21

Natürlich wäre es schön, wenn man als Lateinlehrer auch die griechische Sprache beherrschte, doch die Voraussetzungen sind lediglich die Griechischergänzungsprüfung, sofern man diese Sprache nicht bis zur Matura an der Schule gelernt hat, und zwei oder drei Proseminare. Sein Lateinstudium befähigt in Österreich niemanden, Griechisch zu unterrichten.
Ich gestehe, dass ich nur über geringe Griechischkenntnisse verfüge, aber mit dem nötigerweise Gelernten und zusätzlicher Anstrengung wäre ich wohl auch nur "Hobby-Gräcist". Ich könnte jetzt anführen, dass ich entsprechende metrische Betätigung bei den Forumsmitgliedern gern hätte, aber ich bin mir bewusst, dass so etwas auch bei anderen Lateinlehrern, die ich als gut bezeichne, oft nicht ausgeprägt ist. Seit Consus verstummt ist und auch Ille kaum mehr etwas Derartiges bringt, kommt Poesie nur mehr von Tiberis und mir.
Wenn ich jemandem nicht bescheiden genug bin, weil ich mich als gut und professionell bezeichne, dann macht mir das nichts aus. Mit einem abgeschlossenen Studium und einer einschlägigen beruflichen Tätigkeit verfüge ich über die geforderte Professionalität für mich und meinen Arbeitgeber. Ist es unbescheiden, zu diese Dinge zu erwähnen? Die sonst noch als wünschenswert erwähnten Fähigkeiten eines Lateinlehrers sind im Forum normalerweise kein Thema: Über Dinge zu urteilen, die hier nicht aufscheinen, kann man vielleicht als Hellseher urteilen. Das Anforderungsprofil an einen Lateinlehrer ist bis jetzt im Forum kaum thematisiert worden, aber man könnte hier darüber sprechen, wenn man will. Das Anforderungsprofil an einen Arzt oder Mediziner oder meinetwegen auch eine Krankenschwester ist hier definitiv kein Thema, weshalb ich so einen Bereich auch nur als Vergleich kurz angeschnitten habe; für ein konkrete Diskussion darüber gibt es vermutlich eigene Foren.
Ich kann mir vorstellen, dass M.D.'s Frau ihre Aufgabe in der Krankenpflege gut erfüllt, aber Informationen darüber dürfen bestenfalls in einem Nebensatz Platz finden; meinetwegen in einem Epigramm. Ansonsten ist die berufliche Tätigkeit von Partnern der Forumsmitglieder hier uninteressant. Auch die sonstigen Tätigkeiten der Forumsmitglieder, ob die jetzt professionelle Köche, Ärtze oder Hobby-Botaniker sind, sind nicht von Interesse, solange sie nicht die hier geschätzte Sprache berühren. Der Koch kann nach Apicius oder den lateinischen Namen von Gerichten fragen ... Was er und seine Partnerin sonst machen, will ich in diesem Forum nicht lesen.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 17115
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Merkspruch Ablativ

Beitragvon Tiberis » Do 11. Jan 2024, 02:14

Medicus domesticus hat geschrieben: Als Lateinlehrer sollte man auch Griechisch können. Beteiligung von Tiberis : 0

Aus meiner fehlenden Präsenz im Griechischforum zu schließen, ich könne nicht Griechisch, ist eine deiner zahlreichen Fehldiagnosen, werter Ex-Hausarzt und Hobbygräzist. Ich hatte Griechisch nicht nur sechs Jahre lang im Gymnasium (Maturanote "sehr gut"), sondern habe Griechisch auch an der Uni studiert(durchwegs mit sehr gutem oder gutem Erfolg, einschließlich der 1. Diplomprüfung u. Seminar) und das Griechischstudium nur deshalb nicht abgeschlossen, weil mein Professor in Pension ging und mich das Vorlesungsangebot seines Nachfolgers nicht interessierte.

Und wenn du schon immer wieder mit deinen Aktivitäten im Griechischforum prahlst, wundert es mich doch, dass man in den "λόγοι Ελληνικοί " keinerlei Beträge von dir findet. Mit der tatsächlichen Sprachbeherrschung ist es im Griechischen bei dir wohl so wie im Lateinischen: εξ απειρίας σιγή. Daher:
ἐν οἰκία ὐαλίνη καθήμενος μὴ λιθοβολήσης.
(einer der Gründe, warum ich hier nicht Griechisch schreibe, ist meine Tastatur, die die Wiedergabe von Hauchzeichen und Akzenten nur mühsam und das iota subscriptum überhaupt nicht ermöglicht)
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11914
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

VorherigeNächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste